In der Finanzwelt ist das Gewissen ein moralisches Giro-Konto mit einem fast unbegrenzten Überziehungskredit-Rahmen.
Erhard Schümmelfeder, deutscher Schriftsteller

Widerrufsbelehrungen in Verbraucher-Darlehensverträgen

Im Regelfall können Verbraucher-Darlehensverträge nur innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsschluss widerrufen werden. Über dieses Widerrufsrecht muss der Verbraucher per Widerrufsbelehrung informiert werden. Ist diese Belehrung fehlerhaft - etwa wegen missverständlicher Formulierung - konnten Verbraucher das Widerrufsrecht unendlich lange nach Vertragsschluss ausüben. Dies kam in der Vergangenheit zahlreichen Verbrauchern zu Gute. 

Im Jahr 2016 setzte der Gesetzgeber den Verbrauchern für den Großteil der Fälle eine nachträgliche Frist. Ein Widerruf war ab da nur noch bis zum 21. Juni 2016 möglich. Nur in wenigen Fällen besteht das unendliche Widerrufsrecht fort.

 

Nunmehr hat der EuGH entschieden, dass sogar die  

 

© 2020 Dr. FISCHER RECHTSANWALTSKANZLEI